Enter your email address here:

@

Tell us something about yourself:

You don't have to miss a thing

We'll keep you informed about everything which happens at apopo :

project results new baby HeroRATs royal visits awards and prizes special fundraisers research breakthroughs key conferences new success stories ...

To understand how we protect your personal data, and how you can unsubscribe or change your profile, read our privacy policy.

HOW IT'S DONE

Tuberculosis detection

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Patiententest in der TBC-Klinik

    Patienten mit dem Verdacht auf TBC geben in der TBC-Klinik eine Speichelprobe ab, die unter dem Mikroskop auf TBC-Bakterien untersucht wird. Bei diesen Untersuchungen werden in Tansania weniger als die Hälfte der Fälle korrekt erkannt.

  • Einsammeln der Speichelproben

    Alle beteiligten TBC-Kliniken bewahren nach der Untersuchung die Speichelproben auf, damit APOPO sie regelmäßig abholen kann. APOPO erhält eine Auswahl von positiv und negativ getesteten Proben sowie die dazugehörigen Patientencodes.

  • Inaktivierung der Speichelproben

    APOPO inaktiviert die eingehenden Speichelproben in einem Autoklav, einem Hochdrucksterilisator. So wird sichergestellt, dass die Proben für Trainer und Ratten nicht mehr ansteckend sein können.

  • Untersuchung durch die Ratten

    Die Ratten untersuchen die Speichelproben, die in einer Reihe unter den Öffnungen im Käfig angeordnet sind. Eine Ratte überprüft 100 Proben in weniger als 20 Minuten – ein Labortechniker würde dafür mehr als zwei Tage brauchen.

  • Korrektur falscher Diagnosen

    Wenn eine oder mehrere Ratten bei Proben, die zuvor negativ getestet wurden, ein Zeichen gibt, wird diese Probe erneut im Labor untersucht. In den vergangenen Jahren haben die Ratten auf diese Weise fast 3000 fälschlich als gesund angesehene Patienten identifiziert.

  • Auffinden und Behandeln der Patienten

    APOPO meldet die zusätzlich ermittelten TBC-Fälle an die jeweiligen Kliniken, die sich daraufhin bemühen, die Patienten ausfindig zu machen, damit sie behandelt werden können. Unbehandelt kann ein TBC-Infizierter die Krankheit auf bis zu 15 andere Menschen infizieren.